Was ist eigentlich das Auswärtige Amt?

05.08.2016

Wer arbeitet im Auswärtigen Amt? Und an was? Lerne das Auswärtige Amt kennen!

Das Auswärtige Amt ist das deutsche Außenministerium. Der Name „Auswärtiges Amt“ kommt noch aus der Zeit, als es noch ein deutsches Kaiserreich gab. Das war vor mehr als hundert Jahren. Deutschland hat sich seitdem stark verändert – aber der Name „Auswärtiges Amt“ ist geblieben. Mit „auswärtig“ war „draußen“, also alles was sich auf das Ausland bezieht, gemeint.

Außenminister Steinmeier mit Staatsminister für Europa Michael Roth im Bundestag Außenminister Steinmeier mit Staatsminister für Europa Michael Roth im Bundestag (© picture-alliance/dpa) Der Chef des Auswärtigen Amts ist der Außenminister. Er hat viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Über 2000 Menschen arbeiten in der Zentrale in Berlin. Und an den deutschen Vertretungen in anderen Ländern – den deutschen Botschaften und Konsulaten – arbeiten nochmal fast 5000 Leute. Eine ganze Menge – aber es gibt ja auch sehr viele deutsche Auslandsvertretungen auf der Welt.


Wichtiges berichten – aus Europa und der Welt

Die deutschen Botschaften berichten aus ihren Gastländern an das Auswärtige Amt, wer dort gerade regiert und was dort gerade passiert. Das ist wichtig, denn um Außenpolitik zu machen, muss man wissen, was gerade wo auf der Welt geschieht und wer einem am Verhandlungstisch gegenüber sitzt.Im Auswärtigen Amt gibt es mehrere Abteilungen, zum Beispiel für Politik, Wirtschaft und . Und weil es so viele Konflikte in der Welt gibt, hat eine eine weitere Abteilung die Aufgabe, Krisen zu verhindern oder wenigstens so schnell wie möglich zu beenden.

Das Auswärtige Amt in Berlin Bild vergrößern Der Altbau (r.) und der Neubau des Auswärtigen Amts in Berlin (© AA) Staatsgäste empfangen und betreuen

Ganz wichtig ist auch die Abteilung, die die ausländischen Diplomatinnen und Diplomaten betreut, die in Deutschland ihre Heimatländer hier in Deutschland vertreten. Die Mitarbeiter in dieser Abteilung sorgen außerdem dafür, dass ausländische Regierungschefs und Staatschefinnen in Berlin gut empfangen werden.

Deutschen in der ganzen Welt helfen

Wenn Deutschland mit anderen Ländern Verträge schließt, überprüft die Rechtsabteilung, ob rechtlich alles in Ordnung ist. Das ist wichtig, denn wenn sich ein Fehler in einen Vertrag eingeschlichen hat, kann das sogar dazu führen, dass der Vertrag gar nicht gilt.

Wenn im Ausland ein Deutscher vermisst wird, hilft die Rechtsabteilung dabei, ihn wiederzufinden. Bei einer Naturkatastrophe im Ausland sorgen die Mitarbeiter der Rechtsabteilung zusammen mit dem Krisenzentrum das Auswärtigen Amtes auch dafür, dass deutsche Touristen ausgeflogen werden.

Alle Informationen zum Auswärtigen Amt findest du auf der Webseite des Auswärtigen Amts: www.diplo.de

© Auswärtiges Amt

Was ist / sind eigentlich...

Begriffe aus der Politik sind oft schwer zu verstehen. Wir erklären sie deshalb leichtverständlich.